dIe SCHULE IN BHUMETHAN ist fertig

Mit Stolz blicken wir erneut auf ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt und danken unseren Spendern für die Unterstützung!

Schon von Weitem ist nun der gelbe Anstrich der neuen Dorfschule zu sehen.

Im Obergeschoss befindet sich ein großer Gemeinschaftssaal mit schöner Ausstattung für die Schulkinder. Im Außenbereich wurde eine Toilette installiert.
Unser Projekt trägt schon Früchte, da bereits viele Eltern ihre Kinder in der Schule registrierten.

Die Gemeindeverwaltung hielt ihr Versprechen und schickte einen gut ausgebildeten neuen Lehrer, der nun mit Umsicht für Disziplin sorgt und den Unterricht umgestaltet.

Von Januar bis Mai 2019 unterstützte Dr. Mascha Lentz (Projektmanagerin und Ärztin) als Volontärin das Vorankommen unserer Projekte. In vielen Gesprächen und Rollenspielen mit den Dorfbewohnern von Bhumethan konnte sie verdeutlichen, dass nur mit der Erstellung von Plänen und mit Struktur ein Vorhaben erfolgreich beendet werden kann.

Im März gesellten sich für 3 Monate 2 weitere Volontäre hinzu - Hannah und Noah (Nichte und Neffe unserer 2. Vorsitzenden), die Mascha tatkräftig unterstützten.

Während ihrer Nepalreise im April 2019 konnten Dr. Roswitha Schroeter, Svenja Köster und Dhan Schroeter der Einweihungsfeier der neuen Schule beiwohnen.

Der neue Lehrer mit seinen Schützlingen und einer Hilfskraft


Dankenswerterweise hat sich die "Molenaar Kinderstiftung" aus Holland an der Fertigstellung des Schulgebäudes mit einer Spende von 3000 Euro beteiligt.


Sept. 2019

* * * aktuell bitten wir um spenden für die reparatur * * *

des Schuldaches

Das Betondach der Schule ist undicht – dies liegt an der flachen Bauweise, die ein Abfließen des Regens unmöglich macht. Deswegen ist angedacht, durch die Ausbesserungsarbeiten ein leichtes Gefälle auf dem Dach entstehen zu lassen.


welch ein unterschied !

2018

Im kalten Rohbau wurden die Kinder mit warmer Kleidung versorgt

2019

Lachende Kindergesichter in warmen und freundlichen Klassenzimmern


unsere volontäre aus deutschland sind eingetroffen

Noah studiert Produktdesign und Hannah

hat im letzten Jahr ihr Abitur gemacht

Beide wurden herzlich empfangen


Hannah fungiert als Lehrerin

Anfang 2019

Schule wurde fertig verputzt und eingerichtet

Künstlerische Gestaltung der Außenfassade

Der gelbe Anstrich passt wunderbar zu

unseren blauen Häusern

Ziel der ersten Stunde ist Mülleinsammeln

Jetzt müssen die Kinder nicht mehr auf dem kalten Boden sitzen


Die Carisimo-Hilfe für Nepal-Schule sieht man aucht vom Berg aus

Die Förderung dieser Dorfschule für 60 Kinder ist das Carisimo-Hilfe für Nepal Nachfolgeprojekt für unser Tamang-Projekt. Die Spenden unserer langjährigen Tamang-Paten setzen wir nun für die Grundschulkinder in Bhumethan ein.

 

Nach dem Erdbeben 2015 initiierten Nepalesen, die lange in Europa lebten, den Schulbau.

Der Distrikt Sindhupalchowk war schwer vom Erdbeben betroffen. Deshalb beteiligt sich Carisimo am Wiederaufbau der Schule.

 

Mit Hilfe von Spendengeldern stellten unsere Helfer vor Ort 2018 den Rohbau in Stahlständerbauweise fertig und verputzten die Innenräume. Somit war der Umzug des Schulbetriebes aus einer Wellblechhütte in die neuen Räumlichkeiten möglich.

Sharan Thami (Klinikmitarbeiter in Kathmandu) und seine Frau Sita Devi Thami (Lehrerin der Dorfschule) sind die einzigen Bewohner von Bhumethan, die einen Schulabschluss haben.

 

Im Untergeschoss des Schulgebäudes findet in einem geräumigen Klassenzimmer der Unterricht für die Kinder der ersten bis vierten Klasse statt. Hierfür steht eine staatlich bezahlte Lehrerin zur Verfügung. In einem Nebenraum betreut eine Hilfskraft die kleineren Kinder.

 

Im oberen Stockwerk ist geplant, einen großen Mehrzweckraum zu unterteilen. Hierdurch entsteht ein Lehrerzimmer. Fehlendes Schulmaterial wurde angeschafft und die Kinder mit ordentlicher Schulkleidung versorgt.

 

Ein wichtiges Ziel ist die Förderung der Selbstverwaltung der Schule Bhumethan durch die Dorfgemeinschaft. Im Rahmen des Landwirtschaftsprojektes erhalten die Mitglieder des neu aufgebauten Schulkomitees Unterstützung durch einen Social Mobilizer.

 

Dessen weitere Aufgabe ist es, die Eltern zu motivieren, ihre Kinder in die Schule zu schicken und die Lehrkraft darin zu mobilisieren, regelmäßig zu unterrichten und sich fortzubilden.

 

Anfang 2019 wird die Schule mit Böden, Schulbänken und Tafeln ausgestattet. Diese Aufgabe übernehmen unser Koordinator Gopy und das Schulkomitee. Auch die Installation einer Toilette mit Waschgelegenheit und die Sicherung der Wege rund um die Schule sind geplant.

     

 

innen- und auẞenwände werden verputzt

Februar 2019

Pause auf dem Dach
Die Einheimischen helfen fleißig
Schulansicht
Außenputzt wird angebracht
Innen verputzt
Kinderspaß


DIE DORFSCHULE WURDE IN ANGRIFF GENOMMEN

Begrüßung mit schamanischen Gesängen

Mittlerweile kann der Unterricht im Neubau der Schule, der noch verputzt werden muss, stattfinden. Die Kinder wurden mit warmer Kleidung und Schulmaterialien ausgestattet.

 

Schulbau
Außenputzt fehlt noch
geht vorwärts
düsteres altes Schulzimmer


SCHULPROJEKT BHUMETHAN, DISTRIKT SINDHUPALCHOWK

Von Sharan Thami, einem Klinikmitarbeiter in Kathmandu, erfuhren wir über die Grundschule in Bhumethan. Gemeinsam mit seiner Frau, der Lehrerin Sita Devi Thami, ist er der einzige seines Dorfes, der einen Schulabschluss hat.

 

Es handelt sich um die Kaste der Thami, eine indigene Volksgruppe, die zum Teil noch als Nomaden in den Wäldern lebt. Thami ist, im Vergleich zum Nepali, eine ganz eigene Sprache, die nur mündlich überliefert wird und im Aussterben begriffen ist.

 

Das Dorf, ebenso wie die ganze Umgebung in Sindhupalchowk, wurde schwer vom Erdbeben getroffen - die Menschen leben in bitterer Armut. Deshalb will sich Carisimo am Wiederaufbau der Schule beteiligen und die 60 Kinder des Dorfes Bhumethan, vom Kindergartenalter bis zur dritten Klasse, mit Schulmaterialien und Kleidung ausstatten.

 

In Zusammenarbeit mit einem Ingenieur von Good Earth Nepal wird unser Koordinator prüfen, ob Carisimo dort kleine Dorfhäuser aus Stein und Bambus errichten kann, da der Untergrund für die Erdsackbauweise ungeeignet ist.

Kinder müssen auf dem kalten Boden lernen
Schulkinder Bhumethans