der Kindergarten in Phutedhunga

ist fertig

Wohlbehütet und sicher können die Kleinen

nun betreut werden.

Schneller als gedacht, konnte bereits Anfang Mai der kleine Neubau fertiggestellt und der Gemeinde zur Nutzung übergeben werden.

Aufgrund des noch anhaltenden, starken Monsuns ist es unseren Mitarbeitern momentan nicht möglich, Phutedhunga zu besuchen, um das Gebäude und den Kindergartenbetrieb fotografisch festzuhalten. Sobald uns weiteres Bildmaterial zur Verfügung gestellt wird, werden wir dies auf unserer Website präsentieren.

BAUBEGINN UND SICHTBARE FORTSCHRITTE

Kaum zu bremsen ist der Tatendrang unserer Volontäre und der Dorfgemeinschaft. Im Nu wurden Pläne erstellt und mit dem Bau des Kindergartens begonnen. Bis Anfang April entstand das Fundament - Pfeiler und Ziegel für Ziegel lassen schon Umrisse des neuen Gebäudes erkennen.

DER KINDERGARTEN IM UR-ZUSTAND

Die Vorfreude über einen neuen Kindergarten steht allen ins Gesicht geschrieben

 

Unsere drei Volontäre - Mascha, Noah und Hannah - besuchten , am 16. März das Dorf Phutedhunga. Durch den Anblick des dortigen Kindergartens, der sich in einer einfachen Wellblechhütte befand, kam bei ihnen die Idee auf, für die Dorfgemeinschaft eine stabile Unterkunft mit zwei Räumen zu errichten. Der Neubau soll witterungsbeständig sein und vor unliebsamem Eindringen von Schlangen schützen.

 

Die in Phutedhunga lebenden Menschen boten sofort an, das Vorhaben durch Eigen-leistung tatkräftig zu unterstützen, Spenden zu avisieren, Gemeindegelder zu beantragen und die Lehrerin war sogar bereit, auf ein Monatsgehalt zu verzichten.

 

Neben der Kinderbetreuung können die Räumlichkeiten für Veranstaltungen genutzt wer-den, in deren Rahmen den Erwachsenen Informationen über Bildungsmöglichkeiten ihrer Nachkommen, Zwangsverheiratung, Gesundheit, Gewalt in der Familie, Alkoholkonsum, Müllentsorgung vermittelt werden.

GESPRÄCHE MIT dEN dorfbewohnerN im alten kindergarten

Meeting der Dorfbewohner
Meeting der Dorfbewohner 2